SEBIT

Über die Sebit

Die Sächsischen Entwicklungspolitischen Bildungstage (SEBIT) sind eine sachsenweite Veranstaltungsreihe, die jedes Jahr vom 1. bis 30. November stattfindet und an der zahlreiche Akteure mitwirken. Jedes Jahr gibt es ein entwicklungspolitisch relevantes Jahresthema, auf das hin die Veranstaltungen während der SEBIT ausgerichtet werden.

An der SEBIT beteiligen sich mehr als 50 entwicklungspolitisch tätige Organisationen, Vereine und Einzelpersonen in Sachsen. Sie bieten im SEBIT-Zeitraum unterschiedliche Veranstaltungen an, z.B. Schulveranstaltungen, Fortbildungen, Workshops, Lesungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen oder szenische Darstellungen. Die Veranstaltungen richten sich dabei an Schulklassen, Jugendgruppen, Erwachsenengruppen, Pädagog_innen oder an ein öffentliches Publikum.

Die SEBIT gibt es bereits seit 1999 und sie wird vom aha-anders handeln e.V. in Dresden koordiniert. Der aha-anders handeln e.V. verfügt über eine eigene Bildungstelle für Globales Lernen.

Die beiden Koordinatoren der SEBIT werden in ihrer Arbeit von einer Koordinationsgruppe unterstützt. Ihr gehören fünf Akteure an, die in der politischen sowie entwicklungspolitischen Bildung aktiv sind. Die Koordinationsgruppe berät u.a. über die Umsetzung des Jahresthemas und bereitet das Akteurstreffen sowie die SEBIT-Fortbildung vor.