"Silas" - Ein Film über die Rohstoffausbeutung in Liberia

„Silas“, Canada / Südafrika / Kenia / Liberia / 2017, Anjali Nayar, Hawa Essuman, 80 Min, O-Ton mit englischen Untertiteln

Im Zentrum dieses Dokumentarfilms steht der Aktivist Silas Siakor, der in Liberia gegen die Macht transnationaler Konzerne und die Korruption in Politik und Verwaltung ankämpft. Dabei geht es vor allem um die Rodung geschützter Urwälder im Interesse der internationalen Holz- und Bergbauindustrie.

Im Anschluss führen wir ein Gespräch zu den Fragen des Films mit dem Politikwissenschaftler Sebastian Hoppe (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaften der Universität Leipzig)

 

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 7 Euro

Kooperationspartner: akifra e.V. im Rahmen des MOVE IT! Filmfestivals für Menschenrechte und Entwicklung

Für Rückfragen wenden Sie sich an die Koordinationsstelle der SEBIT
Tel: 0351/4923370
E-Mail: eine-welt@sebit.info

Filmvorführung mit Gespräch

Sa, 10.11.2018 - 17:15

Thalia (Kino)
Görlizer Str. 6
01099 Dresden