MÜLL-ENT-SORGEN?! Zum Umgang mit Verpackungsabfall zwischen Vermeidung und Recycling

Täglich fallen in Dresden große Mengen Abfall an – vieles davon als Verpackungs- bzw. Kunststoffabfall. Insbesondere Letzterer ist aber nicht nur Müll, sondern stellt auch eine wichtige Ressource dar. Doch wie lässt sich dieser Abfall vermeiden, reduzieren oder einer Wiederverwendung zuführen?
Hierfür gibt Thomas Kügler (Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft) zunächst einen Input zur Situation in Dresden. Im Anschluss daran werden wir mit Experten aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern die aufgeworfenen Fragestellungen und Perspektiven für einen nachhaltigen Umgang mit Abfall am Beispiel der Stadt Dresden diskutieren.

Podiumsteilnehmer: Thomas Kügler (Abteilungsleiter Abfallwirtschaft/Stadtreinigung beim Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft), Dr. Dietmar Lohmann (Landesverband der Recyclingwirtschaft Sachsen e.V.), Fridolin Pflüger (Konglomerat e.V., Kunststoffschmiede) Roman Maletz (Institut für Abfall- und Kreislaufwirtschaft der TU Dresden)

 

Der Besuch der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig.

Kooperationspartner: Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft der Stadt Dresden

Für Rückfragen wenden Sie sich an die Koordinationsstelle der SEBIT:
Tel: 0351/4923370
E-Mail: eine-welt@sebit.info

Podiumsdiskussion

Mo, 19.11.2018 - 19:00

Umweltzentrum Dresden (Kunstraum)
Schützenplatz 1
01067 Dresden